Die Grüne Basis in Thannhausen festigt sich

Der Vorstand des Ortsverbandes Thannhausen-Mindeltal: Vorsitzender Meinhard Veth, Stellvertreter Rudolf Haug, Frauenbeauftragte im Beirat Sarah Schilewski, Kassierer Wilfried Schilewski sowie Schriftführer und Chronist Günther Meindl.

Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen in Thannhausen ist der zweite im Landkreis. Trotz schweren Stands im Stadtrat gibt sich der Vorstand kämpferisch. Von Peter Wieser

 

Mit dem Ortsverband Leipheim gab es im Landkreis bisher nur einen Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen. Mit der Gründung des Ortsverbandes Thannhausen-Mindeltal am vergangenen Samstag im Babarahof in Thannhausen und mit immerhin elf Gründungsmitgliedern gibt es nun einen weiteren. Landtagsabgeordnete Christine Kamm sah die Notwendigkeit einer starken grünen Basis.

Denn: Ob Klimaschutz oder erneuerbare Energien - man brauche die Initiativen vor Ort als Grundlage für die Entwicklung in Thannhausen und im Landkreis. Mit Meinhard Veth und Rudolf Haug habe man es 2014 von null auf zwei Mandate in den Thannhauser Stadtrat geschafft, im Kreistag sogar von drei auf sechs, betonte Kreissprecher Maximilian Deisenhofer. Nicht zuletzt habe die Großveranstaltung mit Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth gezeigt, dass das Interesse an grüner Politik vorhanden sei. Dennoch habe man es nicht leicht im Thannhauser Stadtrat. Immer wieder stoße man auf Ablehnung, verwies Meinhard Veth auf mehrere Anträge seitens der Gruppierung. Dennoch werde man sich nicht niedermachen lassen.

 

Wichtig, auch junge Leute zu begeistern

Zur Wahl des Ortsvorstands hatte sich Manfred Göttner (Gruppierung-Weiß im Thannhauser Stadtrat und dort seit 1984 selbst Mitglied) als Wahlvorstand bereit erklärt. Auch er freue sich, dass der Ortsverband nun aktuell werde. Die Wahlen gestalteten sich schnell und unkompliziert: Per Akklamation wurde Meinhard Veth - er habe die Bewegung initiiert - einstimmig zum Ortsvorsitzenden gewählt, ebenfalls einstimmig Rudolf Haug zu dessen Stellvertreter. Weiter ohne Gegenstimme wurde Wilfried Schilewski zum Kassierer bestimmt, das Amt des Schriftführers und Chronisten bekleidet künftig Günther Meindl, Herausgeber der Thannhauser "Woche". Gleichzeitig kam der Vorschlag, mit Sarah Schilewski eine Frauenbeauftragte in den Beirat zu wählen.

Es sei wichtig, dass man auch junge Leute habe, betonte Günther Meindl. Es gehe immer um die Sache, nicht um Politik, hieß es. Kassenprüfer, wie auch weitere Beiräte sollen zu einem späteren Zeitpunkt bestimmt werden. Zufriedenheit herrschte auch bei Harald Lenz und Karin Pfeiffer über den neuen Ortsverband und der nicht unerheblichen Anzahl an neuen Mitgliedern. Diese seien wichtig für das Voranbringen von Ideen und was von unten angegangen und bewegt werde. Man freue sich auf ein Wiedersehen in der Kreisversammlung. "Die Unterstützung motiviert, so weiterzumachen wie bisher", so der neue Vorsitzende Meinhard Veth.