10.10.2016

Veranstaltung "Wohnen im Alter"

Umfassende Veranstaltung im Thannhauser Pfarrheim am Sonntag, 16. Oktober 14 bis 17 Uhr

Thannhausen. Wohnen im Alter bedeutet überwiegend "Wohnen zu Hause" in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus. Umfragen bestätigen dies. Der überwiegende Teil der über 50jährigen will möglichst lange eigenständig in seiner vertrauten Umgebung in der eigenen (Miet-)Wohnung oder in seinem Haus leben. Für ein erfolgreiches und möglichst langes selbständiges Wohnen ist es notwendig, sich auf die nachberufliche Phase des Lebens vorzubereiten. Nach wie vor werden viele Ältere im Bedarfsfall von den Kindern betreut und gepflegt. Auch Angehörige müssen sorgfältig über die Möglichkeit von Hilfen informiert werden. Aufgrund der persönlichen Situation von Senioren gewinnen neben dem klassischen Seniorenheim immer mehr alternative Wohnformen, wie betreute Wohnanlagen, ambulante Hausgemeinschaften, Wohngruppen für Demente die ein "Wohnen wie Zuhause" ermöglichen, an Bedeutung.  

Zur Information über die lokalen Angebote für ein selbstbestimmtes Leben und um innovative Wohnkonzepte vorzustellen, lädt der Thannhauser Ortsverband "Mindeltal - Die Grünen" am Sonntag, 16. Oktober, von 14 bis 17 Uhr zu einer interessanten Veranstaltung samt Vorträgen und Ausstellung ins katholische Pfarrheim der Mindelstadt. Es werden jeweils kompetente Vertreter von Institutionen die Interessierten informieren und beraten. Aufgezeigt werden auch die möglichen finanziellen Hilfen - und die gibt es durchaus. 

In sechs Kurzvorträgen und an neun Ständen kann man sich umfassend informieren. Nach der Begrüßung durch die an der Ursberger Heilerziehungspflegeschule beschäftigte Göntje Schmid (14 Uhr) und einem Grußwort der städtischen Sozialreferentin Christine PolleichtnerHornung können sich alle bis 15 Uhr bei den Ausstellern umsehen, ehe auf die Besucher besagte Kurzvorträge warten.  

In den Kurzvorträgen informiert die Günzburger Seniorengemeinschaft e.V.  über die Möglichkeiten der ehrenamtlichen Hilfe um der sozialen Vereinsamung entgegenzuwirken. Beim Freiwilligenzentrum Stellwerk geht es insbesondere um die Vermittlung Ehrenamtlicher bei der Betreuung in den eigenen vier Wänden zu dem der auch für das Betreute Wohnen in der Thannhauser Postgasse zuständige BRK-Kreisverband berichtet. Die im Pfarrheim untergebrachte Ambulante Krankenpflege Thannhausen zeigt die von ihr angebotenen vielfältigen Dienste auf und das hiesige Stadlerstift  unterrichtet die Anwesenden zu allen Fragen hinsichtlich des Lebens im Seniorenheim. Beim Pflegedienst Snehotta genießt das Thema Wohngemeinschaften für Senioren Priorität.  

Ergänzend hierzu berät die Seniorenfachstelle des Landratsamtes insbesondere über die finanziellen Hilfen. Das in Thannhausen beheimatete Sanitätshaus Ursberg informiert über die großteils auch dort gefertigten Hilfsmittel jeglicher Art. Ebenfalls mit eigenen Ständen vertreten sind zudem die Ambulante Krankenpflege Ursberg sowie jene des Burtenbacher Schertlinhauses. 

An diesem Sonntagnachmittag können sich alle umfangreich informieren. Gleichzeitig ist es aber auch durchgängig möglich, sich beim geselligen Plausch Kaffee, Kuchen oder weitere Getränke munden zu lassen.